Start Aktuelles Koch-Event am Faschings-Dienstag

Vereinsjugend lässt sich in die Geheimnisse der italienischen Kochkunst einweihen

Die Teilnehmergruppe traf sich am 17.02.2015 vor dem Cucina Moro in der Haaggasse in Großbottwar. Alle waren gespannt auf das Koch-Event.

Kochkurs 2015

Zur Begrüßung präsentierte Frau Moro eine festlich gedeckte Tafel und reichte den Jugendlichen alkoholfreien „Sekt“ zum Anstoßen auf ein paar schöne Stunden. Anschließend durfte jeder den von ihr vorbereiteten Schnellhefter mit den Rezepten durchsehen. Während sich alle den kleinen Vorab-Imbiss schmecken ließen wurden die Koch-Teams für Hauptspeise und Nachspeise gebildet.

Dann ging es ab in die Küche. Die Zutaten wurden entsprechend dem Rezept für den Nudelteig abgewogen, zusammengestellt und verarbeitet. Das war ein Spaß….sooo lange kneten bis es ein richtig schöner Teigkloß war, der dann eine Weile ruhen musste, bevor er weiter verarbeitet werden konnte. Praktisch, dass wir mehrere Teams waren, so konnte der Spinat bereits vorbereitet und gekocht werden und dann wurden alle Zutaten für die Füllung der Teigtaschen sorgfältig gemischt. Witzig war das Nudelteig in dünne Platten „machen“. Dazu wurde eine handbetriebene Nudel“maschine“ genutzt. Sorgfältig mussten die Teigteile nach dem Füllen zusammengepresst werden, damit sie im Wasser nicht auseinanderplatzen. Gespannt beobachteten die Teilnehmer dann, wie die Teigtaschen beim Köcheln nach oben kamen. Daneben wurden in einer Pfanne ein paar Salbeiblätter mit Parmesan in Butter angewärmt. Klar, dass einer hier rühren und aufpassen musste.

Kochkurs 2015Kochkurs 2015

Das Dessert-Team bekam selbstverständlich von Frau Moro ebenso viel Aufmerksamkeit wie die Köche der Hauptspeise. Eine „Cremino al limone“ sollte es geben. Zuerst musste langsam Sahne mit Zucker und Zitronenschale aufgekocht werden. Die jungen Kochkünstler bewiesen hier Geduld und Ausdauer. Nach dem Ziehenlassen wurde alles durch ein Sieb gefiltert und mit Zitronensaft sowie der zuvor eingeweichten Gelatine aufgelöst. Das Einfüllen in die Portionsförmchen war die „Zubereitungs-Krönung“ des Desserts. Dann ab in den Kühlraum damit….und die Teilnehmer setzten sich gleich gespannt auf „ihr“ Essen an die Tafel. Sehr lecker – alle waren begeistert und es wurde lebhaft über italienische Küche/Lebensmittel gesprochen. Das Dessert wurde dann noch mit Kakao und einer schön eingeschnittenen Erdbeere dekoriert, bevor es von den Teilnehmern genüsslich verspeist wurde.


Ein herzliches DANKE geht an Frau Moro, die sich viel Mühe mit der Vorbereitung des Kochkurses gegeben hat. Mit Spaß und Witz hat sie die Teilnehmer neugierig auf die italienische Küche gemacht.


Aktualisiert (Montag, den 23. Februar 2015 um 10:21 Uhr)