Start Aktuelles

Aktuelles

Vereinsjugend lässt sich in die Geheimnisse der italienischen Kochkunst einweihen

Die Teilnehmergruppe traf sich am 17.02.2015 vor dem Cucina Moro in der Haaggasse in Großbottwar. Alle waren gespannt auf das Koch-Event.

Kochkurs 2015

Zur Begrüßung präsentierte Frau Moro eine festlich gedeckte Tafel und reichte den Jugendlichen alkoholfreien „Sekt“ zum Anstoßen auf ein paar schöne Stunden. Anschließend durfte jeder den von ihr vorbereiteten Schnellhefter mit den Rezepten durchsehen. Während sich alle den kleinen Vorab-Imbiss schmecken ließen wurden die Koch-Teams für Hauptspeise und Nachspeise gebildet.

Dann ging es ab in die Küche. Die Zutaten wurden entsprechend dem Rezept für den Nudelteig abgewogen, zusammengestellt und verarbeitet. Das war ein Spaß….sooo lange kneten bis es ein richtig schöner Teigkloß war, der dann eine Weile ruhen musste, bevor er weiter verarbeitet werden konnte. Praktisch, dass wir mehrere Teams waren, so konnte der Spinat bereits vorbereitet und gekocht werden und dann wurden alle Zutaten für die Füllung der Teigtaschen sorgfältig gemischt. Witzig war das Nudelteig in dünne Platten „machen“. Dazu wurde eine handbetriebene Nudel“maschine“ genutzt. Sorgfältig mussten die Teigteile nach dem Füllen zusammengepresst werden, damit sie im Wasser nicht auseinanderplatzen. Gespannt beobachteten die Teilnehmer dann, wie die Teigtaschen beim Köcheln nach oben kamen. Daneben wurden in einer Pfanne ein paar Salbeiblätter mit Parmesan in Butter angewärmt. Klar, dass einer hier rühren und aufpassen musste.

Kochkurs 2015Kochkurs 2015

Das Dessert-Team bekam selbstverständlich von Frau Moro ebenso viel Aufmerksamkeit wie die Köche der Hauptspeise. Eine „Cremino al limone“ sollte es geben. Zuerst musste langsam Sahne mit Zucker und Zitronenschale aufgekocht werden. Die jungen Kochkünstler bewiesen hier Geduld und Ausdauer. Nach dem Ziehenlassen wurde alles durch ein Sieb gefiltert und mit Zitronensaft sowie der zuvor eingeweichten Gelatine aufgelöst. Das Einfüllen in die Portionsförmchen war die „Zubereitungs-Krönung“ des Desserts. Dann ab in den Kühlraum damit….und die Teilnehmer setzten sich gleich gespannt auf „ihr“ Essen an die Tafel. Sehr lecker – alle waren begeistert und es wurde lebhaft über italienische Küche/Lebensmittel gesprochen. Das Dessert wurde dann noch mit Kakao und einer schön eingeschnittenen Erdbeere dekoriert, bevor es von den Teilnehmern genüsslich verspeist wurde.


Ein herzliches DANKE geht an Frau Moro, die sich viel Mühe mit der Vorbereitung des Kochkurses gegeben hat. Mit Spaß und Witz hat sie die Teilnehmer neugierig auf die italienische Küche gemacht.


Aktualisiert (Montag, den 23. Februar 2015 um 10:21 Uhr)

 

Jugendversammlung 2015


Die jährliche Jugendversammlung fand am 05.01.2015 statt. Anne Lorenz wurde erneut einstimmig als Jugendleiterin bestätigt. Jenny Keuser und Mara Lienerth übernehmen nach einstimmiger Wahl ebenfalls für ein weiteres Jahr gemeinsam die Aufgaben der Jugendsprecherin. Im Jugendausschuss engagieren sich Hannah Bühler, Leonie Clasen, Mara Gerst, Lia Gerst, Ena Gerst, Ines Gnoth, Emily Heering, Lara Keuser, Natalie Maier, Marcel Mann, Fabienne Nicolaus, Adriana Photien, Paula Reinemuth, Joanne Schauffler, Kerstin Schlipf, Tanja Schmidt, Antonia Siegemund und Gabi Gnoth.
Unsere Jugendarbeit „lebt“ von unseren motivierten Vereinsmitgliedern. Ein Grund einmal wieder herzlich DANKE zu sagen bei Allen die hier tatkräftig mithelfen. Bei Anne Lorenz für Ihr bereits langjähriges motiviertes Engagement als Jugendleiterin. Bei Jenny Keuser und Mara Lienerth für ihr Engagement im 3. Amtsjahr als Jugendsprecherinnen. Schon heute loben wir die Bereitschaft zur tatkräftigen Unterstützung bei der Jugendarbeit durch die Mitglieder des Jugendausschusses.

Aktualisiert (Dienstag, den 20. Januar 2015 um 15:31 Uhr)

 

Gemeinsam startet die Vereinsjugend in die Sommer-Ferien


Unsere Vereinsjugend traf sich vom 31.07. bis 02.08.2013 täglich um gemeinsam mit den Ferien-Reit-Tagen in die Sommerferien zu starten. Mittwochs ab 10 Uhr fanden sich im Stundentakt jeweils drei Reiter zum Training unter Leitung unserer Reitlehrerin Inge Pfeiffer auf der Reitanlage ein. Der korrekte Sitz ist eine wichtige Voraussetzung beim Reiten. Deshalb fand nach dem gemeinsamen Mittagessen und einer entsprechenden Pause, da mit vollem Bauch ja schlecht trainiert werden kann, die Sitzschulung auf unserem Schulpferd „Rudi“ statt. Das Gefühl für den Bewegungsablauf des Pferdes wurde anschließend noch durch Voltigierübungen (also ohne Sattel, sondern mit Voltigiergurt) geschult.
Abwechslung ist bei jedem Training wichtig.

TheorieRudi und Lara

Daher gab es am zweiten Tag zusätzlich zu den Dressurreitstunden für alle Interessierten ein Springtraining. Nach dem leckeren Mittagessen, an dieser Stelle gleich ein Danke an die fleißigen Helfer, traf sich die Gruppe zur Theorie. Sehr deutlich konnte unsere Reitlehrerin den Teilnehmern die “Problemchen“ anhand von Bildern unseres Nachwuchsfotografen Marcel Mann erläutern.

Am dritten Tag wurde erneut in kleinen Gruppen geritten. Deutlich zeigte sich, dass die Teilnehmer bei der theoretischen Erläuterung gut aufgepasst hatten und nun diese Kenntnisse umsetzten. Das Sprichwort: „Reiten ist ein lebenslanges Lernen“ ist sehr zutreffend, denn täglich stellen sich die beiden Sportpartner (Reiter und Pferd) neu aufeinander ein. Diese interessante Vielfältigkeit trägt mit dazu bei, dass unser Sport nie langweilig wird.

Neugierig auf den Pferdesport?..…einfach mal vorbeikommen, zuschauen und/oder ein paar Probestunden nehmen. Wir freuen uns auf Euch.

Aktualisiert (Montag, den 12. August 2013 um 13:56 Uhr)